Jeni
10. Januar 2017
EVENT, SPORT

10KM ODLO CRYSTAL RUN IN PARIS

Die ersten zwei Tage ohne Baby liegen vor mir. Verrückt, aber wahr.

Im Februar geht es für mich gemeinsam mit der lieben Marina von MARINAtheMOSS, Melina von MelinaEsmeralda und Lisa von Thisislisax nach Paris zum 10km Odlo Crystal Run und ich freue mich wahnsinnig auf diese Herausforderung. Die Herausforderung liegt aber nicht nur im Laufen der 10 km, sondern auch darin, dass ich zwei Tage und eine Nacht ohne Ion verbringen werde. Ich bin sehr aufgeregt! Seitdem der Kleine auf der Welt ist, habe ich jede Nacht mit ihm verbracht und war nie länger als 9 Stunden von ihm getrennt. Zwar stehe ich dieser Trennung mit gemischten Gefühlen gegenüber, weiß aber, dass sein Papa sich sehr gut um den Kleinen kümmern wird.

Also kann ich mich unbeschwert auf den Lauf freuen! Ich kann es eigentlich auch gar nicht mehr erwarten nach Paris zu fahren und die 10 km zu laufen.

Was jetzt aber bedeutet: raus auf die Straße und los geht’s.

Momentan trainiere ich ausschließlich in meinem Crossfit-Club. Da bin ich meistens drei Mal die Woche, um mich fit zu halten und meinen Körper sommertauglich zu machen. Wie in früheren Beiträgen schon erwähnt brauche ich den Sport auch für mein emotionales Gleichgewicht.

Jetzt möchte ich allerding in mein Training zwei Lauftage integrieren, um meinen eigenen Rekord von 60 Minuten für 10 km zu schlagen. Und das wird nicht so einfach.

Es ist kalt, nass und windig – eigentlich ein mieses Laufwetter. Doch ich bin so motiviert und entschlossen, dass ich mich davon nicht abschrecken lasse. Vor allem auch nicht, weil ich sogar genau das richtige Outfit für diese unangenehmen Wintertage habe. Dank Odlo wird keine Winterpause nötig sein. Ich habe ein tolles Outfit bekommen, welches mich auch im Schnee warm halten wird.

jenny-sport-11

Mein Outfit:

odlo

  1. Der Flex High Sports Bra. Ein sehr stabiler und gut sitzender Sport-BH, der auch überhaupt nicht stört. Meistens habe ich das Problem, dass Sport-BHs unter den Achseln jucken und kratzen, aber dieser BH tut das nicht.
  2. Der Invisible Slip. Das besondere an ihm ist, dass er quasi unsichtbar ist und sich nicht an der Tight abzeichnet. Durch seine nahtlose Verarbeitung gibt es kein zwicken oder jucken.
  3. Die sehr weichen und gemütlichen Running Socken werden mich hoffentlich über die 10km Ziellinie schweben lassen.
  4. Das Evolution Warm Baslayer-Shirt, also eine Art Thermohemd, dass dafür sorgt das sich die Körpertemperatur gut reguliert.
  5. Natürlich die dazu passende Evolution Warms Pants.
  6. Obenrum wird über das Thermoshirt der Seamless Briana Hoody Midlayer angezogen. Die Farbe gefällt mir hier besonders gut! Ich bin ein großer Fan von Brombeere. Er sieht sehr weiblich aus und zaubert auch durch seine gute Passform eine schöne Taille.
  7. Die Ebe Insideout Tight kann beidseitig getragen werden. Eine Seite ist grün und die andere silbern. Sehr praktisch, wenn man sein Outfit farblich anpassen möchte. Die Tight ist super elastisch und kann sehr gut über die Thermo Pants angezogen werden.
  8. Nun kommt das Wärmste und Beste überhaupt: die Primaloft Jacke. Ich habe sie schon bei sehr starkem Regen ausprobiert und war begeistert: Ich wurde kein bisschen nass. Sie ist schön leicht und auch körperbetont geformt.
  9. und 10. Um die Hände und den Kopf warm zu halten, werde ich die Jogger 2.0 Gloves und den Running Reflective Hat einpacken und hoffe damit gegen alle Wetterbedingungen gewappnet zu sein.

Jetzt kann es nur noch an mir selbst liegen, wenn ich meinen Rekord nicht breche: Für das Baby ist gesorgt, der Flug gebucht, das Ticket besorgt und das Outfit steht. Drückt mir die Daumen und vielleicht sehen wir uns ja in Paris am 12. Februar.

Ich freue mich!

Und vielen lieben Dank an Wendy von Wendy Stephan Photography für die tollen Bilder!

In freundlicher Zusammenarbeit mit Odlo.

2 Kommentare

  1. Yasi - 10 Monaten ago

    Sehr cool! Ich beneide dich ein bisschen 🙂

    Knutsch dich!

    • Jeni - 10 Monaten ago

      🙂 Freu mich auch schon! Hast du in nächster Zeit einen Lauf den du mitmachst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*