Jeni
16. September 2016
EVENT, SPORT

J.Event: Odlo Girl`s Time

Hallooo! Meine Lieben, wie ihr wisst, habe ich meinen inneren Schweinehund verbannt und probiere so ehrgeizig wie möglich, mir einen gesunden Lifestyle anzueignen. Sport und eine gesunde Ernährung als psychischer Ausgleich zum „Mamasein“. Verdammt wichtig! Mein neues Motto lautet: Wachse über Dich hinaus und probiere dein Bestes Ich zu sein!

Natürlich ist das nicht immer ganz leicht und es lauern so viele böse Versuchungen auf dem Weg, doch nichts ist wichtiger, als sich dieses Ziel ständig vor Augen zu halten. Ja, ich gebe zu, nicht immer nur Möhren, Äpfel und Fisch zu essen – das könnte ich nicht. Doch ich probiere McDonalds und Co zu meiden. Meistens gelingt mir das auch. Aber nicht nur die Ernährung spielt auf diesen Weg eine wichtige Rolle. Viel wichtiger – meiner Meinung nach – ist die innere Überzeugung, etwas ändern zu wollen und zwar sofort! Nicht ab morgen oder ab Montag. Möchte man wirklich etwas ändern, dann macht man es ab dem Moment, in der man es beschließt.

Passend zu meiner Überzeugung: Jetzt…heute…nein sofort über mich hinaus zu wachsen, war ich eingeladen zum Odlo Girls Time Event. Journalisten, Influencer und Blogger durften die neue Herbst/Winter Kollektion von Odlo testen und auf ein Extrem stoßen. Ihr werdet es nicht glauben, aber für uns hieß es: Ab, die Fassade runter – House Running! Wie abgefahren ist das denn, dachte ich mir, als ich das gehört habe. Ich hab mich riesig gefreut und nahm mir diesen Moment, um mir selbst zu zeigen, dass ich stark genug bin, meine Ängste zu überwinden und dass ich über mich hinaus wachsen kann. Von einer Hausfassade lasse ich mich doch nicht unterkriegen. Im Sport muss man oft Extreme überwinden somit passte diese Aktion wie die Faust aufs Auge.

odlo-girls-time_fw16_house_running_048

odlo-girls-time_fw16_house_running_005

Nachdem wir also beim Andels Hotel Berlin angekommen waren und uns ein wenig mit Häppchen und Getränken stärken konnten, hieß es dann „Los geht’s!“ Und ich kann euch sagen, dass mein Mund vor Aufregung schnell trocken wurde.

In Gruppen fuhren wir mit dem Fahrstuhl hoch, den Weg runter mussten wir allerdings ohne Motorentechnik meistern. Ganze 60 Meter steil nach unten laufen und dabei noch Spaß haben. Geht das überhaupt? Ich kann euch sagen: Ja, das geht! der schlimmste Moment ist der, in dem man sich auf die Dachkante setzten muss und sich dann erst im Klaren wird, auf was man sich da überhaupt eingelassen hat. Schauer überfallen einen und man probiert, den Gedanken zu verbannen, es doch sein zu lassen und seinen ganzen Mut zu sammeln, um es zu schaffen.

Nachdem ich dann all meinen Mut gesammelt hatte, wurde mir verkündet, dass ich mich aus eigener Kraft aufrichten soll, sodass ich in die Position komme, um an der Fassade herunterzulaufen. Oh mein Gott auch dass noch dachte ich. Meine Hände fingen an zu zittern und ich wünschte mir, schon unten angekommen zu sein. Doch dann dachte ich mir: Jetzt stell Dich nicht so an! Du lagst 27 Stunden in den Wehen und hast Angst, sicher angekettet an der Wand runterzulaufen? Nein, nicht Du! Du bist stark und willst deine Ängste überwinden. Und somit richtete ich mich auf und begann meinen Weg zu gehen. Es war phänomenal! Die Aussicht und das Gefühl zu kämpfen, sich seinen Ängsten nicht hinzugeben, erfüllte mich mit Stolz. Jeder sollte ab und zu etwas Gewagtes tun und sich selbst beweisen, dass man stark genug ist, auch schwere, unangenehm erscheinende Dinge zu meistern.

odlo-girls-time_fw16_house_running_071

odlo-girls-time_fw16_house_running_066

odlo-girls-time_fw16_house_running_082

odlo-girls-time_fw16_house_running_085

Unten angekommen zitterten meine Hände und ich konnte nur noch grinsen! Dieses ausgefallene Event fand ich sehr gelungen.

Was mich auch sehr gewundert hat, war, dass Odlo Running-Klamotten entwirft. Ich habe die Marke Odlo immer nur mit Wintersport in Verbindung gebracht. So war ich sehr erstaunt, als ich die Outfits sah. Tolle Farben! Besonders gut fand ich den Sport-BH. Die meisten BHs drücken unangenehm die Brüste zusammen und spannen unter den Armen. Der FLEX HIGH Sports Bra allerdings hat sich super angefühlt. Er hat nirgends gedrückt oder gerieben und hatte trotzdem einen guten Halt. Hier könnt ihr euch die neue Kollektion gleich selber mal anschauen!

 

image1

odlo-girls-time_fw16_house_running_086

odlo-girls-time_fw16_house_running_088

odlo-girls-time_fw16_house_running_180

odlo-girls-time_fw16_house_running_143

odlo-girls-time_fw16_house_running_181

odlo-girls-time_fw16_house_running_183

odlo-girls-time_fw16_house_running_128

Und vergesst nicht: Seid stark und lasst euch nicht unterkriegen!

2 Kommentare

  1. Yasi - 1 Jahr ago

    Respekt Schatz. Für kein Geld der Welt würde ich mich das trauen!

    • Jeni - 1 Jahr ago

      Es war so cool!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*